2004

E I N L A D U N G

zu der am Sonntag, den 18. Juli 2004, um 10 Uhr,
in der Halle am Sportplatz stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung


TAGESORDNUNG

Vereinsrechtliches
Bericht des Obmanns,
- des Kassiers
- der Kontrolle
Entlastung des Vorstandes
Bericht eines Vertreters der Esterházy Betriebe GmbH
Allfälliges


Stimmberechtigt sind nur ordentliche Mitglieder der Seegemeinschaft.
Anträge von Mitgliedern werden von der Generalversammlung behandelt, wenn sie bis spätestens acht Tage vor der Generalversammlung der Vereinsleitung schriftlich übermittelt werden.
Nicht vergessen: Sitzgelegenheiten mitbringen!

Freundliche Grüße

Der Vorstand
der Seegemeinschaft


Themen, die uns - wie immer - bewegen.


VERTRÄGE
Überraschender Weise kommt hier nun doch Bewegung in die starren Fronten. Es ist ja gar nicht so böse gemeint, wie es klingt. Vielleicht werden wir auch den bösen Klang noch wegbringen. Wir werden von der letzten Be-sprechung berichten.

SPORTPLATZ
Rasen:
Was im TV die Fußball EM ist bei uns (zwar live, aber nicht im Fernsehen): FC-Maulwurf gegen Herrn Fürst. Über den Winter haben die Maulwürfe zwar einen bergi-gen Vorsprung herausgegraben, momentan scheint aber wieder Herr Fürst auf der Siegerwiese zu sein
Tischtennistische:
Die Platten haben - u.a. - auch durch die Witterung stark gelitten. Herr Fürst und Herr Pajer werden einige neue, wetterbeständigere Platten herstellen. Der (Ping - Pong) betrieb kann damit ungehindert weiter erfolgen, der Stepptanz auf den Tischen sollte, wenn's leicht geht - unterbleiben. Das Sprungverhalten des Balles lässt in einer Halfpipe zu wünschen übrig. (Artikel aus 1997 und immer noch gültig)
Dach:
Trotz guter Vorsätze und dank eines schneearmen Win-ters liegt es noch dort, wo es hingehört. Die Esterhazy GmbH hat sich sehr gesprächsbereit zum Thema Sport-platz geäußert. Wir wollen den Bogen nicht überspannen, aber wir werden sehen.

DACHVERBAND:
Ein entscheidender Schritt ist nun doch noch gelungen. Nachdem der Dachverband mit der Esterhazy GmbH nur mehr per Presseaussendung kommuniziert hat, hat sich das Gesprächsklima nun doch wieder verbessert. Die E-GmbH wird uns die Pacht zwar nicht erlassen, aber viel-leicht doch davon absehen, die Gründe per Versteigerung an den Bestbieter ab zu geben.

BAUMSCHNITT
Die Gemeinde Pöttsching hat dankenswerter Weise den Baumschnitt auch bei uns abgeführt, obwohl die Finan-zierung nicht gesichert war. Weitere Vorgehensweisen werden wir mit der Gemeinde bzw. mit der E-GmbH besprechen

MITGLIEDSBEITRAG
Hoffnungsvoll wie immer, haben wir diesem Schreiben wieder einen Erlagschein beigelegt. Auch wenn darauf "Spende" steht, der Beitrag beträgt lediglich 22 Euro, höhere Beträge sind erlaubt. Zeigen Sie durch Ihre Betei-ligung, dass es Ihnen nicht egal ist, was Sie zukünftig für Ihre Pachtverträge zahlen werden. Der Dachverband setzt sich natürlich nur für seine Mitglieder ein. Rah-menverträge werden nur für diese gültig sein.
Einen Teil der Mittel werden wir heuer für unser Jubi-läum verwenden (nur für Mitglieder!!):

 

Die Seegemeinschaft Pöttsching ist endlich erwachsen geworden! Sie wird 40 !
Das feiern wir natürlich, es gibt
zum 40er ein
SEEFEST
Termin: 14. August 2004
Beginn: 18:00

GESUCHT: Organisatoren, Ideen, Mitwirkende (auch Teilnehmer)