2011

 

 

 

 

Ordentlichen Generalversammlung 2011
Ort: Sportplatz / Halle
Zeit: Sonntag, 31. Juli 2011 - 10 Uhr

 

 

TAGESORDNUNG

  • Vereinsrechtliches
    Bericht des Obmanns,
    - des Kassiers
    - der Kontrolle
  • Entlastung des Vorstandes
  • Umwelt
  • Wasser – Qualität
  • Wasserstand
  • Fischerei
  • Allfälliges

 

Wichtig - ordentliche Mitglieder der Seegemeinschaft Pöttsching:

Ordentliche Mitglieder sind jene, die Ihre Vereinsgebühr regelmäßig und vollständig, zumindest die letzten drei Jahre, bezahlt haben.
Sollten Sie bis dato noch immer kein (zahlendes) Mitglied unserer Seegemeinschaft sein, können Sie dies leicht nachholen:
Zahlen Sie bitte den Beitrag für ein Jahr = € 25,-
+ der Einschreibegebühr = € 0,-
= insgesamt € 25,- ein,
unter Nennung von Name und Parzelle!

€25,- für die Umwelt, für das Gemeinwohl und für ein gutes Gewissen – und für ein Jahr!


Sehr geehrte Damen und Herren !

Ruhig ist es geworden, rund um den See.
Ferienzeit und keine schreienden Kinder im Wasser, keine Jugend-Partys mit dröhnender Musik bis spät in die Nacht,  keine Halbstarken, die mit Seeumkreisenden Mopeds die heilige Nachtruhe stören, nicht einmal mehr sonntägliche Rasenmäher sorgen für Aufregung.  IPad & Co arbeiten lautlos, Spielkonsolen haben Kopfhörer.
Wenn hier wer die Abend-Ruhe  stört, dann sind das die heuer sehr aktiven Gelsen, die mit Gesumme und Stechlust den ruhigen Abend im Freien recht ungenießbar machen.
Der einzige Lärm  - tagsüber - stammt von den diversen Baumaschinen, der neuerdings wieder regen Bautätigkeit. Die exorbitanten Pachterhöhungen zeigen Folgen, neue Pächter bauen oft neue Häuser, auch die zweite Reihe vergrößert sich nun wieder und Prachtbauten entstehen rund um den See – das ist naturgemäß mit Bau-Lärm verbunden. Schönheit muss leiden.

Aber wie so oft, kann Ruhe auch trügerisch sein, die Gefahren lauern in der Tiefe. Unser See, bzw. dessen Wasserqualität scheint heuer recht ok; ob das mit dem hohen Wasserstand, der bei manchen See-Gründen und Stegen ein Venedig-Gefühl hervorruft; oder mit dem bis dato eher kühlen Wetter und doch wenigen Sonnenstunden, oder vielleicht gar schon mit den diversen Aktionen zur Wassersanierung zusammen hängt, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Jedenfalls werden Sie die Aktivitäten rund um die Wassersanierung in den zukünftigen Betriebs- und Erhaltungskosten kennen lernen. Hoffentlich ist – die Wassersanierung – nachhaltig.

Ebenso ruhig ist es um die Fischerei geworden, generell kein lauter Sport, aber erstmalig sind Fischerkarten ohne Warteliste zu bekommen, trotz des guten Besatzes und der hohen Qualität der See-Fische (ich spreche aus Erfahrung – ich bin aus Zeitgründen  Fischesser – kein Fischfänger) scheint auch hier das Interesse zu erlahmen. Und das ist schlecht so – weil  - wenn unsere Fischer sich, mangels Kostenbeteiligung,  unseren See nicht mehr als Angler-Paradies  leisten können, warten schon einige – externe – Interessenten auf das  - mit unserem Geld topsanierte – Fischwasser für ihre kommerzielle Fischzucht.
Sie glauben das nicht?
Sie sind der Meinung, die Esterhazy GmbH ist an dem Mehrertrag nicht interessiert?
Lassen Sie die Geschehnisse der letzten 10 Jahre Revue passieren – und Sie werden es glauben.

Ebenso ruhig geworden ist es um den Verein – um die Seegemeinschaft Pöttsching. Das Durchschnittsalter des Vorstands ist weit jenseits der 50, das war zwar schon immer so und niemals waren die 50erInnen so jung wie heute, aber früher (als ich noch echt unter 50+ war) hat sich wenigstens die Jugend gegen die Vorherrschaft der Alten aufgelehnt  – nicht einmal mehr das ist der Fall. Der Sportplatz – topgepflegt, von einem  „Jungen“ (noch 50minus) wird immer seltener benutzt; an runden Jubiläen – wieder ein 50er, diesmal die Seebesiedelung – gibt es kein(?)  Interesse.
Gibt es wirklich nur mehr passive Unterhaltung (Musikantenstadl & Co) und Begräbnisse als Gemeinschaftsereignis;  sind alle von Facebook & Co Surfen zu müde, um an irgendetwas anderem aktiv mitwirken zu wollen?
Stirbt die See-Gemeinschaft?

Der Vorstand der Seegemeinschaft läuft zwar noch nicht Gefahr auszusterben, aber durch Absiedelung werden wichtige Positionen frei, wir suchen engagierte Personen, insbesondere für Finanzen und Umwelt, nachdem wir politisch nicht aktiv sind, ist Sachkenntnis kein Hindernis. Ihr diesbezügliches Email an poesee@swb.at  würde uns sehr freuen.

Ruhig ist es auch in unserem Online-Diskussionsforum, in dem Sie – auch anonym – Ihre Meinung, Ihre Kritik, Ihre Vorschläge zu allen seebezogenen Themen kundtun könn(t)en  - >> http://www.poettschingsee.at/forum/

Ist wirklich alles bestens und eigentlich keine Gemeinschaft mehr notwendig?
Ich sehe das zwar nicht so, aber ohne gemeinsamen Willen, ohne mehrheitlichen Auftrag, und ohne Mittun und Engagement kann es  keine allgemeine  Willensbildung, keine Gemeinsamkeit geben.
Und diese Gemeinsamkeit wäre – die Kauf- und Finanzkraft  der 226 Seeanrainer ist nach wie vor nicht zu unterschätzen– als geballte Seemacht doch zu einigen Ergebnissen fähig.

Also hoffe ich auf eine rege Beteiligung bei der GV 2011 am 31 Juli,  zu der ALLE herzlichst eingeladen sind und erwarte viele interessante und anregende Themen bei der allgemeinen Diskussion.

 

 


Mit freundlichen Grüßen

Seegemeinschaft Pöttsching
Harald Bruckner