Bericht GV 2000 

 

Rundschreiben 2000 12 10

 

Sehr geehrte Damen und Herren !

Sehr geehrtes Mitglied !

 

Das Jahr 2000 geht dem Ende zu und wir wollen einen kurzen Rückblick auf die abgelaufenen Saison, aus Sicht der  Seegemeinschaft, machen.

Die Generalversammlung der Seegemeinschaft am 18.6. war heuer  außerordentlich gut besucht. Die große Beteiligung freut uns besonders, da wir darin eine Anerkennung unserer Tätigkeit sehen. ( Bericht von der Generalversammlung: siehe Rundschreiben vom 6.Juli )

Das Seefest besuchten  ca. 160 Gäste, die sich unseres Wissens gut unterhalten haben und mit der Veranstaltung zufrieden waren. Frau Pechriggl wird das Seefest im kommenden Jahr wieder organisieren und wir hoffen, dass auch die Familie Lehmann wieder, wie immer unermüdlich und unentgeltlich, mitarbeitet. Musik konnte aus den Einnahmen bezahlt werden, zur Freude unsers Kassiers.

Der Tourismusverband hat die versprochenen Bänke geliefert. Sie sind bereits aufgestellt und wir bitten die Bänke an den zugewiesenen Plätzen zu belassen.

Die Abfuhr des Baum- und Strauchschnittes hat heuer tadellos funktioniert. Die Kosten für 2 Abfuhren im Jahr betragen S 200,00 und werden von der Gemeinde Pöttsching und der Gemeinde Zillingtal eingehoben. (Die Pöttschinger Bürgermeisterin hat das ermöglicht.) Die Frühjahrsabfuhr 2001 findet ab Dienstag nach Ostern statt.

Um im kommenden Jahr wieder ein Feuerwerk veranstalten zu können, das den Umfang und Qualität unseres letzten hat, müssen wir einen Betrag von S 45.000,00 aufbringen. Die Spenden des heurigen Jahres haben leider nur den halben erforderlichen Betrag erbracht. Weitere Spenden sind erforderlich, Erlagscheine liegen bei, vielleicht schaffen wir es.

 

Fischerei:

Das Nachtfischen im Jahr 2000 war von Erfolg gekrönt: es konnten 5 Welse gefangen werden! Aus diesem Grund wird auch im Jahr 2001 in den ersten 7 Tagen jeden Monats das Nachtfischen erlaubt sein. Im November wurden 30 Hechte und 700 kg Karpfen besetzt und nach den Flächenverhältnissen auf den großen und kleinen See verteilt.

 Wir wollen nochmals darauf hinweisen, dass Beschwerden der Mieter möglichst von den Betroffenen an den Verein übermittelt werden sollten; der Verein wird dann der Domänenverwaltung, eingeschrieben, diese Beschwerden übermitteln. Eine größere Wirkung wäre dadurch sicher gegeben.

 Wir wünschen ein frohes Fest und alles Gute für das kommende Jahr.

  

Für den Vorstand:

W. Blovsky
Schriftführer                
Hameaustraße 40
1190  W i e n
w.blovsky@aon.at

 

Dkfm. Dieter Geerkens
Obmann

 

 


 

2000 07 06

Bericht Generalversammlung 2000 

Sehr geehrte Damen und Herren !  Sehr geehrtes Mitglied !

Die Generalversammlung der Seegemeinschaft fand unter überaus großer Beteiligung am 18.6. statt. Es wurden folgende Punkte behandelt, bzw. beschlossen: 

1.    Dkfm. Geerkens erläutert den Antrag des Vorstandes: Auflösung der nicht geförderten Sektion Fischerei und Umwandlung in eine geförderte Sektion. Dadurch soll eine geregelte Bewirtschaftung im Bereich der Fischerei ermöglicht werden. Diese Umwandlung geschieht ohne die Statuten der Seegemeinschaft zu ändern. Dieser Antrag wir in der Folge zur Abstimmung gebracht. 

2.    Dr. Mirtl in der Funktion des Umweltreferenten berichtet über die Fischbewirtschaftung der abgelaufenen Saison :
Der große See war ok ! Der kleine See hatte Probleme:
Es waren 160 kg Fische im kl. See, es sollten aber nur 100 kg  Fische enthalten sein. Laut Fischstatistik, die jeder Fischer  führen muss, wurden 157 kg entnommen. Damit das Gleichgewicht wieder hergestellt wird, werden heuer im kleinen See nur 100 kg ausgesetzt.
Im großen See sollen nicht mehr als 550 kg enthalten sein; entnommen wurden lt. Angabe der Fischer 475 kg.

Dr. Mirtl wiederholt: Weder Fische noch Vögel füttern !!!

Das Gutachten über die Befindlichkeit der Seen und Fischbestand legt Dr. Mirtl vor. Gegen Kostenbeitrag für die Vervielfältigung kann das Gutachten erworben werden.
Aus dem Gutachten geht unter anderem hervor, dass die Fäkalienverunreinigungen und hohe Phosphorwerte der Seen zu Besorgnis Anlass gibt. Es befindet sich doch eine beachtliche Zahl von Enterokokken (Keime 24 Stunden lebensexistent, vorher im Darm) im Seewasser. Diese leider unerfreuliche Tatsache lässt auf Undichtheiten im Kanal schließen !!!

Die EU Normen für die Wasserqualität sind 8 - 20 fach schlechter als die, des Österr. Normeninstitutes. Dr. Mirtl wird sich daher um Erhaltung der Öster. Normen zur Untersuchung und Beurteilung der Wasserqualität, bei den zuständigenGremien bemühen.

Abstimmung darüber :
Dr. Mirtl bekommt das Mandat mit 100 % Zustimmung um die nötigen Schritte bei der Domänenverwaltung,bzw. bei der Burgenländischen Landesregierung zu unternehmen.

Die von der Domänenverwaltung zugesagte Kanalspülung hat nicht stattgefunden. Es wurde lediglich eine Verstopfung im Bereich der Halbinsel behoben.
Vorsprache bei der Domänenverwaltung: es muss unbedingt im Herbst eine Spülung mit rechtzeitiger Terminbekanntgabe durchgeführt werden, so dass wir auch die vorgehabte Begehung und Spiegelung vornehmen können.

 

3.    Postzustelladresse für den See:
Die korrekte Anschrift für die Postzustellung lautet :
7033 Pöttsching
Am See
(Strasse X ; Parzelle XX )

!!„Seestrasse“ nicht verwenden !!! – diese Adresse bezeichnet die Zufahrtsstraße zwischen Bad und See und deren Verwendung führt immer wieder zu Verwechslungen

 

4.    Veranstaltungen :
Seeheuriger immer am 2. Samstag im August. Abstimmung:
Mehrheit dafür. (Frau Pechriggl Mithilfe Fam. Lehmann)
Seeheuriger heuer am 12.8. ab 19 Uhr.
Das Feuerwerk kann nur alle 2 Jahre durchgeführt werden. Letztes Jahr wurde aus der Vereinskasse S 19.000,00 zu- geschossen !!
Spenden sollen auf 2 Jahre aufgeteilt werden, dann geht es sich vielleicht aus. (Das Feuerwerk kostet ca. S 40.000,00 ) Erlagscheine sind beigelegt.

 

5.    Baumschnittabfuhr : Zillingtal wird die S 200,00 mit der Grundsteuer einheben. Abfuhr ab Ende September. Bitte den Baum- und Strauchschnitt ab Ende September zum Abtransport  herrichten.

 

6.    Bericht Kassier:
132 Mitglieder (Mitglied ist der, der Jahresbeitrag bezahlt)

.          

Einnahmen            39.800,00

 

 

 

Ausgaben:

 

 

Verwaltung, Porto, etc

3.261,00

 

Gutachten

5.000,00

 

Dachverband

700,00

 

Sportpl. Miete etc.

9.539,00

 

 

506,00

 

 

1.647,00

 

Feuerwerk

19.000,00

 

 

= 39.653,00

Vereinsmittel:

bar S

1.162,70

Girokonto S

2.454,94

Sparbuch S

219.579,00

Entlastung des Vorstandes ohne Gegenstimme.

7.    Abstimmung über die Auflösung der nicht geförderten Sektion Fischerei und Umwandlung in eine geförderte Sektion. Die geförderte Sektion Fischerei wird finanziell nicht gefördert. Die Statuten der Seegemeinschaft werden aus diesem Grund nicht geändert.
Abstimmungsergebnis: angenommen mit einer Gegenstimme.

8.    Auch auf den Einladungen wird künftig eine Ansprechadresse bekannt gegeben. Außerdem werden alle Mitglieder die ein E-Mailadresse besitzen, gebeten diese dem Schriftführer bekannt zugeben. Unsere Homepage finden Sie unter www.swb.at/poesee

 

9.    Aufgrund vieler Beschwerden wollen wir wieder auf die Siedlungsordnung verweisen:
Die Siedlungsordnung ist ein Bestandteil der Mietverträge und somit für die Mieter bindend . ( zB.: Mähzeiten; 9-12  und 15-19 Uhr, Sonntag nur wenn Schlechtwetter am Samstag !;
Keine Hunde im See ! usw.)

 

       Wolfgang Blovsky
      
Schriftführer
       Hameaustraße 40
       1190W i e n
        w.blovsky@aon.at

        Dkfm. Dieter Geerkens
        Obmann