Der Seeverein im Rückblick!

Die "historischen" Leistungen unserer Gemeinschaft waren vor allem die Or­ganisation des Kanal- und Wasserleitungbaues, die Errichtung des Sportplatzes und der darauf befindlichen Sporthalle (= eine Spende eines Vereinsmitgliedes). Der Vereinsvorstand diente und dient noch als Verhandlungspartner für Müllentsorgung, Umweltauflagen, Wasserreinhaltung, Strassen(Winter)dienste, Gemeindeangelegenheiten (Mülldeponien) usw. Nebenbei wurden eine Vielzahl von Festivitäten, wie Jugendfeste, Bootskorso, Tischtennis- und Fußballturniere, Seefeuerwerk, Sonnwendfeuer, Discoparties, Seeheurige uvm. organisiert. Die Finanzierung dieser Festivitäten erfolgte aber ausschließlich aus zweckgebundenen Spenden und nie aus dem Budget.

Nicht vergessen darf auch die Verhinderung eines Hotel- bzw. Sanatoriumprojektes an unserm See werden. Dieses Projekt ist nicht zuletzt durch das geschlossene Auftreten unseres Verein(vorstande)s verhindert worden.

Auch in unserer Vereinsgeschichte gab es nicht nur Sonnenschein. Trotz eines sehr massiven Auftretens eines Großteils der Seeanrainer gegen die Einführung einer Straßenbeleuchtung, gelang es dem damaligen Obmann nicht (?!) diese zu verhindern. Aber im Gegensatz zu manchen Politikern, zog der damalige Vorstand die Konsequenzen und trat zurück. Der überwiegende Teil der damaligen Vorstandsmitglieder wurde im Nachhinein von ihrer (angeblichen) Entscheidung, Straßenbeleuchtung "JA", selbst überrascht. Der damaligen Obmann kündigte seinen Pachtvertrag bei der Gutsverwaltung und nebenbei auch den Verein beim Landeshauptmann. Ersteres wurde mit Genugtuung akzeptiert, zweiteres durch engagiertes Auftreten des Restvorstandes verhindert.

Auch gab es so manche Reibereien zwischen erfahrenen Vereinsfunktionären und aufmüpfigen Jugendlichen, die unbedingt die geheiligte Ruhe durch (laute) Discoveranstaltungen und den schönen (Faustball)Rasen durch Fußballspielen (zer)stören wollten. Protestkundgebungen und pyjamabekleidete Lichtabdreher sorgten für so manche Aufregung in unserem Vereinsleben. Aber schlussendlich herrscht auf unserem See ein nahezu perfekter Gemeinschaftsgeist, um den uns so mancher Nachbarsee beneidet.